Tobogganing Park in Leysin

Tobogganing Park in Leysin

Keine Lust auf Skifahren? Wie wäre es dann mit einer Runde „Snowtubing“? Im Tobogganing Park in Leysin in der Schweiz düst man auf runden Luftkissen – ähnlich wie in einer Bobbahn – die Piste herunter. Gestartet wird auf einem rund fünf Meter hohem Turm, Besucher haben die Wahl zwischen mehreren Schneekanälen von 100 bis 300 Metern Länge. Für die Wagemutigsten steht eine Bahn mit einer 360 Grad-Kurve bereit – einem Looping. Absolutes Highlight ist die Strecke mit Sprungschanze. Hier landen Sie nach einem kurzen Flug durch die Luft sanft auf einem Luftkissen, dem Big Air Bag. Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade der Pisten sind gut gekennzeichnet – beginnend von „einfach“ (blau) über „mittel” (rot) bis „schwer” (schwarz). Kinder müssen auf den Abfahrtsspaß nicht verzichten, für sie steht eine Minipiste bereit.

Die Idee zu den Snowtubing-Pisten im Tobogganing Park hatte der Schweizer Olympiamedaillengewinner und Weltmeister im Bobfahren Silvio Giobellina. Die Öffnungszeiten, detaillierte Sicherheitshinweise und Preise findet man hier: http://www.leysin.ch/de/Tobogganingpark_de.

 

 

Antje Polzer

Für die beiden Hamburger Antje und Thomas Polzer ist der Urlaub erst perfekt, wenn sie viel von einem Land gesehen haben. Sie legen Wert auf eine Mischung aus sportlichen Aktivitäten, gutem Essen und entspannen gerne mal am Abend in einem ansprechenden Spa.

Reiseverlauf

Schneeinfos

Powered by:
Schneeschuhtour in Vals

Schneeschuhtour in Vals

Schritt für Schritt Vals erwandern

Vals im Schweizer Kanton Graubünden ist besonders für seinen Baustil bekannt. In dem kleinen Bergdorf dürfen Dächer per Gesetz nur mit heimischen schwarzen Schiefer gedeckt werden. Besonders beim Blick von oben auf das Örtchen sind die Steindächer wunderschön. Aber nicht nur optisch hat Vals viel zu bieten – wir erleben auf einer Schneeschuhtour durch das verschneite Winterwunderland die Faszination der Entschleunigung. Schritt für Schritt marschieren wir durch den tiefen Schnee und genießen den Blick über die Landschaft.
Bei strahlendem Sonnenschein führt uns Schneeschuh-Guide Markus Stoffel über den markierten Pfad, teils stapfen wir durch tiefen Schnee und sinken bis zum Knie ein. Das Beste an der Tour: Es ist zwar anstrengend, aber es bleibt ausreichend Zeit, immer wieder einen Blick über die von der Sonne glitzernde Schneelandschaft zu werfen.

Der Schneeschuh-Pfad befindet sich im Gebiet Gadastatt-Bidanätsch und ist gut markiert. Für die Schneeschuh-Tour sollte man zwei bis drei Stunden Zeit einplanen. Weitere Infos finden Sie hier: www.vals.ch

WINTERZAUBER AROSA LENZERHEIDE

2 Nächte inkl. Frühstück und 2 Tages-Skipass ab 243,- € pro Person

Zum Angebot

Antje Polzer

Für die beiden Hamburger Antje und Thomas Polzer ist der Urlaub erst perfekt, wenn sie viel von einem Land gesehen haben. Sie legen Wert auf eine Mischung aus sportlichen Aktivitäten, gutem Essen und entspannen gerne mal am Abend in einem ansprechenden Spa.

Reiseverlauf

Schneeinfos

Powered by:
Toggenburg im Winter

Toggenburg im Winter

Urlaubsideen in Toggenburg

Spielplatz aus Schnee, Oberdorf

Davon träumt wohl jedes Kind: Direkt neben der Mittelstation auf Iltios errichteten die Toggenburger Bergbahnen einen Spielplatz aus Schnee. Und auch wir entdeckten bei unserem Stopp auf dem winterlichen Spielgelände das Kind in uns wieder. Ein riesiger Schneehaufen bildet das Herzstück des Kinderparadieses. An einer liebevoll gestalteten Station hängen orangefarbene Schneeschaufeln, mit deren Hilfe die Sprösslinge Burggräben, Höhlen und Schneemänner bauen können. Geschick bewiesen viele Kinder, in dem sie versuchten, mit Schneebällen die ausgestanzten Löcher in der bunten Zielscheibe zu treffen. Nach der Erkundung des Spielplatzes beobachteten wir die Kleinen beim Spielen – in entspannter Atmosphäre, von einem Liegestuhl des Gasthauses.

Warmtobel Jam im Funpark Snowland.ch, Wildhaus

Den legendären „Warmtobel Jam“ wollten wir uns keineswegs entgehen lassen. Immerhin handelt es sich um den größten Natur-Funpark der Schweiz. Neun Tage lang verwandelte sich das idyllische Tal in eine einzigartige Freestyle-Veranstaltung. Knapp 2.000 Snowboarder und Freeskier trafen sich, um auf einer Länge von 1,7 Kilometern spektakuläre Sprünge zu wagen und die installierten Hindernisse geschickt zu überwinden. Auf der Piste wurden insgesamt 30 verschiedene Hindernisse (Obstacles) – sogenannte Cliffs, Corners oder Kickers – gebaut. Als Zuschauer konnten wir neben den Tricks der lokalen Szene-Elite auch ein Barbecue inmitten der winterlichen Bergkulisse erleben. Zum Abschluss zog es uns auf die Sunset-Party, von der wir noch heute begeistert sprechen. Ein Erlebnis – auch als Zuschauer.

Family-Line, Wildhaus

Steilwandkurven, Wellenpiste und Tunnel: Eine Fahrt auf der neuen Family-Line in Wildhaus ist ein Highlight für wintersportbegeisterte Familien mit Kindern. Aber auch wir, als erwachsene Skifahrer, erlebten auf dieser gut ausgebauten Piste eine Pistengaudi. Die Abfahrt führte uns rasant über holprige Mulden und Bodenwellen, vorbei an Steilwandkurven und durch einen angelegten Tunnel. In unserer Gruppe befanden sich auch Anfänger und leicht Fortgeschrittene, die sich auf der sicher präparierten Piste gut aufgehoben fühlten. Wir haben den gelassenen Lifestyle auf der Piste vollends genossen.

Antje Polzer

Für die beiden Hamburger Antje und Thomas Polzer ist der Urlaub erst perfekt, wenn sie viel von einem Land gesehen haben. Sie legen Wert auf eine Mischung aus sportlichen Aktivitäten, gutem Essen und entspannen gerne mal am Abend in einem ansprechenden Spa.

Reiseverlauf

Schneeinfos

Powered by:
Graubünden im Winter

Graubünden im Winter

Graubünden im Winter – Unsere Tipps

Besuch in der Valser Therme

Bei unserem Halt in Vals waren wir nicht nur von dem beschaulichen Bergdorf begeistert. Selbstverständlich machten wir auch einen Stopp in der mehrfach ausgezeichneten „7132 Therme“. Dort, wo die einzige Thermal-Mineralquelle in Graubünden aus dem Boden kommt, erstellte der prominente Architekt Peter Zumthor einen Ort, der von zeitloser Eleganz geprägt ist. Der Wellnesstempel ist aus 6.000 Platten einheimischen Quarzits gefertigt. Beim Baden erlebten wir die Ursprünglichkeit dieses Ortes, etwa durch den Kontakt zu den Steinen oder das unterschiedlich warme Wasser. Das in einen Fels gebaute Außenbad hielt im Winter eine Temperatur von 36 Grad. Hartgesottene konnten etwa im Eis- (14 Grad) oder Feuerbad (42 Grad) ihre persönlichen Grenzen austesten. Die vorhandene Mineralquelle wird laut den Einheimischen schon seit der Bronzezeit wegen ihrer heilenden Wirkung geschätzt. Die Therme ist täglich von 11 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet (11. Juli 2015 bis 3. April 2016). Preise: Erwachsene zahlen 80 CHF, Kinder 52 CHF.

Infos:
7132 Therme
7132 Vals,
Tel. +41 58 713 20 00
www.7132.com

Das kleine Bergdorf Vals ist für einen Urlaubsstopp sehr zu empfehlen. Aber nicht nur in dem Ort selbst, kann man den Winter perfekt genießen: das umliegende Skigebiet hat es uns ebenfalls angetan. Schöne, breite Pisten, bestens präpariert. Das Beste: die Skilifte starten direkt aus Vals aus. Gerade für Familien perfekt, die direkt von der Unterkunft starten können. Der Blick von oben auf die Steindächer von Vals ist etwas ganz Besonderes.

Extra-Tipp: Traditionelle Winterwanderung, Vals

Durch den Schnee stapfen, die Bergidylle genießen, die Natur kennenlernen – und das alles in einer märchenhaften Kulisse. Für die nächste Reise nach Vals haben wir eine traditionelle Winterwanderung als Unternehmung ins Auge gefasst. Gadastatt, die Bergstation der modernen Achtergondelbahn, ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Winterwanderung im Schnee. Das Wegenetz ist hier sehr gut ausgebaut. Es führt vom Talboden entlang dem Valserrhein bis nach Zerfreila.

Antje Polzer

Für die beiden Hamburger Antje und Thomas Polzer ist der Urlaub erst perfekt, wenn sie viel von einem Land gesehen haben. Sie legen Wert auf eine Mischung aus sportlichen Aktivitäten, gutem Essen und entspannen gerne mal am Abend in einem ansprechenden Spa.

GRAUBÜNDEN LAAX: 4 NIGHTS FOR FRIENDS

4 Nächte in einer Ferienwohnung inkl. 4-Tage-Skipass für LAAX ab 258,- € pro Person

Zum Angebot

Reiseverlauf

Schneeinfos

Powered by:
Skigebiet Villars – Gryon – Les Diablerets

Skigebiet Villars – Gryon – Les Diablerets

Im Herzen der Waadtländer Alpen befindet sich das Skigebiet von Villars, mit beeindruckenden Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Ski- und Snowboardfans finden zwischen 1.200 und 3.000 Höhenmetern rund 100 Kilometern Pisten mit idealen Bedingungen für einen erlebnisreichen Winterurlaub im Schnee vor. Über Liftanlagen sichert das Skigebiet Villars-Gryon den Anschluss an Les Diablerets (Teilskigebiete Le Meilleret, Isenau und Glacier 3000). Somit stehen den Skifahrern insgesamt 225 Pistenkilometer zur Verfügung. Das Publikum von Villars und Gryon ist sehr gemischt. Einerseits ist es aufgrund der Privatschulen vor Ort recht jung, aber auch Familien mit Kindern fühlen sich hier ausgesprochen wohl. Die reiferen Gäste kommen überwiegend zum Genießen hierher, die idyllische Landschaft lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Anschließend kehrt man gerne in eines der gemütlichen Restaurants ein, um sich mit kulinarischen Spezialitäten der Region verwöhnen zu lassen.

Gletscherski auf dem Glacier 3000

Zum Skigebiet gehört auch der Glacier 3000, der es möglich macht, die Freuden des Winters auf einer Höhe von 3.000 Metern zu genießen. Insgesamt bietet der Gletscher 25 Pistenkilometer, zehn Lifte und sogar einen eigenen Funpark. Für alle Schneesportfreunde sind der Snowpark und die Gletscherskilifte ab Mitte Oktober, wenn es die Schneeverhältnisse erlauben, geöffnet. Auch Skilanglauf ist hier möglich.

Familien sind im Skigebiet Les Diablarets herzlich willkommen

Die langjährigen Bemühungen, Familien und ihren Nachwuchs den Aufenthalt hier so angenehm wie möglich zu gestalten, sind von der Schweizerischen Tourismus Föderation mit einem Gütesiegel ausgezeichnet worden. Was bedeutet das konkret? Das Ziel bleibt es weiterhin, Kindern und ihren Eltern die Ferien zu bieten, die ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechen. Im Skigebiet bietet man Kinderbetreuung an. Eine Baby-Ausstattung kann fast überall ausgeliehen werden. Und das Besondere: Kinder unter neun Jahren fahren gratis Ski! Am Fuße der Bahn Roc d‘Orsay liegt der Picknickraum, den man für eine kleine Stärkung zwischendurch nutzen kann.

Langlauf

Insgesamt steht in Les Diablerets ein abwechslungsreiches Angebot an Langlauf- und Skatingpisten zur Verfügung. Davon befinden sich die etwas leichteren im Tal von Le Diablerets, zehn Kilometer in Vers l‘Eglise und von der Bergstation Isenau aus führt eine weitere Strecke von sechs Kilometer durch die Hochebene von „Les Moilles“. Deutlich anspruchsvoller ist das Angebot in Villars. Die längste Loipe ist zehn Kilometer lang und geht von Villars über Confin nach Gryon. Auch unter Flutlicht ist das Langlaufen in Bretaye möglich. In den Sommermonaten kann man die Höhenloipe auf dem Gletscher nutzen. Foto 59

Winteraktivitäten abseits der Pisten Ganz gleich, ob Wanderungen im Hochgebirge, Heliski oder Gletscherwanderungen – die Bergführer von Villars-Gyron stehen jederzeit zur Verfügung. Für Rodelfreunde empfiehlt sich die zwei Kilometer lange Schlittenpiste nach Villars und auch in Gyron ist Rodeln mit der ganzen Familie möglich.

Quelle: www.schneehoehen.de

Antje Polzer

Für die beiden Hamburger Antje und Thomas Polzer ist der Urlaub erst perfekt, wenn sie viel von einem Land gesehen haben. Sie legen Wert auf eine Mischung aus sportlichen Aktivitäten, gutem Essen und entspannen gerne mal am Abend in einem ansprechenden Spa.

Reiseverlauf

Schneeinfos

Powered by:

GRAUBÜNDEN LAAX: 4 NIGHTS FOR FRIENDS

4 Nächte in einer Ferienwohnung inkl. 4-Tage-Skipass für LAAX ab 258,- € pro Person

Zum Angebot